Brevets

Dieses Jahr möchte ich zum ersten Mal ein Brevet fahren. Dies ist eine gute Gelegenheit meine eigenen Grenzen zu verschieben und andere Radler kennen zu lernen.

Der Grundgedanke der Brevets gefällt mir einfach gut. Eine längere Strecke aus eigener Kraft zu bewältigen, ohne Zeitnahme. Der Weg ist das Ziel. Das entspricht auch derzeit meiner Philosophie vom Radeln. Häufig allein auf der Straße oder dem Trail.

Ich brauche die Herausforderung. Der Plan ist es gleich die ganze Serie mitzunehmen und von 200km bis 600km zu absolvieren. Die Termine stehen ja soweit.

200 KM –  Sa., den 25.März 2017, 08:00 Uhr
300 KM –  Sa.,  den 8. April 2017, 07:00 Uhr
400 KM –  Sa.,  den 13. Mai 2017, 05:00 Uhr
600 KM –  Sa.,  den 27. Mai 2017, 08:00 Uhr

Ich bin ehrlich gesagt gespannt und habe auch Respekt.

Derzeit bin ich dabei mein altes Stahlrennrad umzubauen. Es ist derzeit im Rollenmodus: Singlespeed, Kettenspanner und Kompaktkurbel und hilft mir dabei die Grundlagenausdauer über den Winter auszubauen. Für die Brevets wird es aber wieder auf Schaltung umgebaut. Die Kurbel, Kettenblätter, Schaltwerk, Umwerfer usw liegen schon bereit. Was noch fehlt ist das vordere Laufrad mit Nabendynamo, das noch zentriert werden muss und der Scheinwerfer + Verkabelung. Technisch gesehen alles keine große Herausforderung aber es soll ja auch ordentlich aussehen. Ob ich die Kabel im Rahmen verlege muss ich erst noch überlegen.

Schutzbleche wären natürlich auch noch schön. Bis dahin wird aber weiterhin an der Ausdauer und dem Sitzfleisch gefeilt.

 

Advertisements